Start Lesungen/Termine Kriminalromane Kurzkrimis Krimi-Cops
 
 
Fischfutter
Kalte Blicke
Fieses Foul

 
 
 






AUF DIE HARTE TOUR

Hartmanns Vierter Fall

Hart. Härter. Hartmann!






Knietief steckt der smarte Düsseldorfer Privatdetektiv Hartmann in Schwierigkeiten. Einstecken muss er. Aber so richtig!

Eine von Hartmanns raren Visitenkarten steckt in der Jackentasche der blonden Frau, die in einem Hinterhof erschossen aufgefunden wird. Hartmann kann sich vage erinnern, dass sie ihn mal in seinem Büro aufgesucht hat, ohne aber zu wissen, was sie eigentlich von ihm wollte.
Hartmanns schlechtes Gewissen meldet sich nachdrücklich. Wer ist die Frau? Hätte er ihr helfen können? Würde sie dann noch leben? Wie kam sie an seine Karte?

Hartmann macht sich auf eine temporeiche Suche und ahnt nicht, in was für ein Wespennest er sticht.

Dass ihm eine gemeinhin als recht gewalttätig bekannte Rockergruppe auf den Fersen ist, macht die Mörderjagd nicht einfacher. Er hat ja nicht ahnen können, dass seine neue, dunkelhaarige Bekanntschaft ausgerechnet die Lebensgefährtin des nachtragend-eifersüchtigen Anführers dieser Truppe ist.

Regenrinnen-Rita hält die Augen offen, der große, breite Jonny beweist sich wieder als schwarzer Fels in der Brandung, Drogenkumpel Angie steht kriminell-hilfreich zur Seite und zu Hartmanns Füßen knurrt ein Rottweiler namens Ozzy.

Hartmanns vierter Fall ist sein härtester. Und ob er ihn überlebt … ist noch nicht raus.





"Fischfutter" ist Hartmanns dritter schräg-witziger Kriminalfall und steht unter dem Motto:

Wenn dir ein Haifisch seine Zähne zeigt,
glaube nicht, dass er dich anlächelt!

- Adelaide, South Australia, Semaphore Beach -

Was nach Scheiße riecht, ist meistens auch Scheiße!
- Angie -


Inhalt:

Hartmann ist entsetzt, als Egon Budde, die Düsseldorfer Fußballlegende, mitten in der Nacht völlig aufgelöst vor seiner Wohnungstür steht. Budde ist mächtig unter die Räder gekommen. Sein ehemaliger Trainer „wohnt“ im Pfeiler der alten Hammer Eisenbahnbrücke und hat … einen Mord beobachtet.

Jetzt sind die Bullen hinter ihm her, - dem einzigen Zeugen -, denn Polizisten sollen es gewesen sein, die den Mann in einer leer stehenden Lagerhalle eiskalt erstochen haben.
Äußerst unwahrscheinlich, denkt Hartmann, gewährt Budde aber Unterkunft.

Am nächsten Tag ist der wieder verschwunden.
Dafür wird bei der Fähre in Kaiserswerth eine männliche Leiche im Rhein gefunden. Erstochen …
Hartmann macht sich auf die Suche, muss aber feststellen, dass der Hafen eine kleine fremde Welt für sich ist. Große Haie, kleine Fische. Und man landet schneller als Fischfutter im Hafenbecken, als man glaubt ...

Hartmann zur Seite stehen wieder sein drogensüchtiger Kumpel Angie, der einarmige Wirt Krake, Regenrinnen-Rita, die einzige Prostituierte Düsseldorfs über zwei Meter und Nachbar Jonny, der Taxi fahrende Medizinstudent aus Ghana.



Kalte Blicke“

Ein sehr übersichtlicher Überwachungsauftrag. Sehr simpel. Prima. Der ehemalige Fußballprofi und jetzige Privatdetektiv Hartmann übernimmt den Fall. Und liegt… sehr falsch!

Anke Fehringer, die Vorsitzende einer Bürgerinitiative gegen den Abriss einer Häuserzeile in Düsseldorf - Flingern, sorgt sich um Heinrich Corneli, der als einziger Anwohner dort sein Häuschen noch nicht an einen scheinbar skrupellosen Investor verkauft hat. Sie engagiert Hartmann, damit der ein waches Auge auf den rüstigen Rentner wirft.
Dann wird jemand erschossen. Es ist nicht Corneli.
Nichts ist wie es scheint. Und Corneli schon mal gar nicht so hilflos wie Anke Fehringer vermutet. Außerdem pflegt er ab und an mit einer doppelläufigen Flinte auf Privatdetektive zu zielen.

Ins Visier gerät Hartmann in der Folge gleich mehrfach. Ohne zu wissen, wer ihm da eigentlich so alles nachstellt. Und warum. Die Blicke, die man ihm zu- und hinterher wirft, sind oft alles andere als freundlich…

Seine Ermittlungen führen Hartmann quer durch Düsseldorf auf die andere Rheinseite ins schicke Oberkassel, nach Mörsenbroich, ins vornehme Grafenberg, in den Düsseldorfer Landtag, auf die Königsallee und schließlich bis in einen Pärchenclub nach Willich-Anrath.

Nahezu alles entwickelt sich anders, als Hartmann es sich vorgestellt hat und nicht nur der Papagei Alfred, den er für seine 80-jährige Nachbarin Heidi in Pflege genommen hat, muss im Laufe der folgenden Tage Federn lassen.

Hartmann zur Seite stehen wieder sein drogensüchtiger Kumpel Angie, der einarmige Wirt Krake, Regenrinnen-Rita, die einzige Prostituierte Düsseldorfs über zwei Meter und erstmals sein Nachbar Jonny, der Taxi fahrende Medizinstudent aus Ghana.
Trotzdem wird es wieder verdammt eng für Hartmann

Hartmanns zweiter Fall!



"Fieses Foul"

Das hatte Hartmann sich anders vorgestellt. Ganz anders!

Als ihn Simone Sommer, das Familien- und Firmenoberhaupt eines Düsseldorfer Stahlunternehmens beauftragt, ihre älteste Tochter Miriam ausfindig zu machen, die scheinbar den Auslandsaufenthalt ihres Lebensgefährten nutzt, um alte, männliche Kontakte aufleben zu lassen, wittert der Ex-Fußballprofi und jetzige Privatdetektiv ein paar leicht und lässig verdiente Euro.
Er irrt sich gewaltig.

Auch Hans-Rudolf Kreyendahl vermisst jemanden, nämlich seine gut aussehende Verlobte Nadia, die er jüngst in Russland erstanden hat. Hartmann hat eine Idee, wie er diesen Auftrag ebenfalls mit wenig Aufwand und quasi nebenbei erledigen kann.
Nun ja, er irrt sich ein zweites Mal.

Unterstützt von seinem drogensüchtigen Kumpel Angie und Regenrinnen-Rita, der einzigen Prostituierten Düsseldorfs über zwei Meter, findet er schließlich Miriam, aber das macht die Sache nicht einfacher: Jemand hat ihr in den Kopf geschossen.

Und damit fangen seine Schwierigkeiten erst an...

Hartmanns erster Auftritt in der Düsseldorfer Krimiwelt!